Switcher Go

Switcher Go ist eine Art virtueller Schaltraum für Live-Videos. Mit der mobilen App lassen sich Bilder und voraufgezeichnete Clips wie Interviews innerhalb eines Livestreams bei Facebook und YouTube hinzufügen.

Innovativität: Einstellungsoptionen: Nutzerfreundlichkeit: Design:

Meine Meinung

Mittlerweile war ich an so einigen Facebook-Livevideos beteiligt und oft hat mir die Möglichkeit gefehlt, vorab aufgezeichnetes Material einzubinden oder auch das entsprechende Senderlogo zu zeigen. Mit Switcher Go ist das kein Problem mehr. Die App hebt in meinen Augen Livestreams auf ein höheres Niveau.

Näher an den Nutzer ran, direkt mit ihm kommunizieren und interagieren zu können – das versprechen die Livesteaming-Funkionen von Facebook und YouTube. Durch den direkten (virtuellen) Draht zu den Usern erhoffen sich Medienhäuser höhere Reichweiten in den sozialen Medien.

Fakten & Daten

Preis
Sprache
Lernzeit
Arbeitszeit
Ausspielart
Testdatum
Tutorial
Support

|
|
|
|
|
|
|
|

kostenlos
englisch
15 Minuten
15 Minuten
Livestream
02.11.2017
Youtube
FAQ


zum Tool

Doch in der Praxis bergen Live-Videos einige Risiken: Mal steht der Interviewpartner nicht am vereinbarten Ort, die eingeplanten Wege entpuppen sich als zu weit oder der On-Reporter ist schneller fertig als erwartet.

Die mobile Anwendung Switcher Go, die es nur für iOS gibt, bietet eine Lösung für diese Probleme. Die App erlaubt es, Bilder, vorproduzierte Videos und sogar ein Firmenlogo in den Livestream einzubettten. Um Switcher Go nutezn zu können, müssen Facebook bzw. YouTube auf dem Smartphone, das für die Live-Produktion verwendet wird, installiert sein. Nach der kostenlosen Registrierung kann der Nutzer zwischen einem Facebook- und einem YouTube-Livestream wählen.

Anschauungsbeispiel

Virtueller Schaltraum für Livestreams

Wählt er Facebook aus, kann er daraufhin entscheiden, ob er sein Live-Video auf der persönlichen Timeline, auf einer Facebook-Seite, in einer Facebook-Gruppe oder auf einer Facebook-Eventseite veröffentlichen möchte.

Um ein Facebook-Live-Video auf der eigenen Medienseite zu posten, aktivierst du die ensprechende Facebook-Seite, für die zu freigeschaltet bist. Daraufhin kannst du Titel, Teaser für den Livestream vergeben. Mit Klick auf "Create Live Stream" gelangst du in das Hauptfenster von Switcher Go - der virtuellen Schaltzentrale.

Kleines Tool mit großer Wirkung

Mit einem Klick auf das Sternsymbol am linken Rand des Editors kannst du bist zu vier verschiedenen Elemente wie Fotos oder Videos, die in der Mediathek des Smartphones gespeichert sind, hinzufügen. Sie werden während des Livestreams unten am Bildschirm als Symbol eingeblendet.

Tricks für Pros
Um Fehler im Vorfeld zu vermeiden, teste den Livestream einmal vorab auf deiner privaten Facebook-Timeline. Dort kannst du die Sichtbarkeit des Posts auf "nur ich" einstellen und somit ist er nur für dich sichtbar.

Per Klick darauf spielt der Livestream beispielsweise ein voraufgezeichnetes Interview ab. Ist das Interview vorbei, kannst du per Klick wieder zum Live-Reporter-Fenster wechseln. Beim YouTube-Stream funktioniert der Vorgang übrigens genauso. 

Wichtig: Falls du beispielsweise ein Interview abspielst, denke daran, das Mikrofon des Livestreams währenddessen auf stumm zu schalten. 

Wenn du es nicht ausschaltest, hören deine User sowohl den Ton des Interviews als auch den Livestream-Ton vor Ort! Um das Mikrofon zu deaktivieren, klicke auf das Mikrofonsymbol im Editor. Grundsätzlich solltest du den Livestream einmal vorab testen. Einerseits, um die Technik und die Verbindung vor Ort zu überprüfen und auch, um die Strecken und Zeiten besser einschätzen zu können. Im besten Fall wirft ein Social-Media-Manager im Büro einen Blick auf deinen Live-Test und gibt dir Rückmeldung. So kannst du vorab Fehlerquellen vermeiden.

Pro

Switcher Go ist kostenlos und sehr praktisch, um Durststrecken während eines Livestreams zu überbrücken. Toll ist auch die Möglichkeit, beispielsweise Senderlogos miteinzubetten. Grundsätzlich ist die App sehr übersichtlich und einfach zu bedienen.

Kontra

Leider unterstützt Switcher Go nur bis zu vier Elemente, die sich in den Livestream einbetten lassen. Bei längeren Live-Reportagen ist das unter Umständen zu wenig. Schade ist auch, das die App nur auf iOS-Geräten läuft.

Fazit & Alternativen

Alles in allem ist Switcher Go eine App für "Mobile Reporter", die nichts dem Zufall überlassen und geschickt andere Elemente in ihren Livestream einfließen lassen wollen.

coole Beispiele

Eine andere Livestreaming-App haben wir bisher nicht getestet. Wenn du viel mit Aufsagern zu tun hast, kannst du dir Teleprompter Video Creator angucken. Damit verwandelst du dein Smartphone in einen Teleprompter. Bist du vor allem als Mobile Reporter unterwegs, können wir dir die Schnitt-App LumaFusion ans Herz legen, ein professionelles Schnittprogramm für die Hosentasche.

Kennst du weitere gute Apps für Mobile Reporter? Dann lass es uns wissen!