PlayBuzz #1

PlayBuzz ist ein Multitasking-Tool sondergleichen: Mit dem Webprogramm lassen sich unterhaltsame Quizze, Listicles und Umfragen erstellen.  In diesem Nachfolge-Artikel lernst du alles über Quizze und Umfragen. Ein Mekka für Social-Media-Redakteure!

Innovativität: Einstellungsoptionen: Nutzerfreundlichkeit: Design:

Meine Meinung

PlayBuzz macht einfach Spaß und bietet umfangreiche Funktionen! Mir gefällt auch, dass man nicht lange braucht, um schnell ein sehenswertes Ergebnis zu erzielen. Top!

PlayBuzz ist ein Tool, mit du erstaunlich viel unterschiedliche Formate kreieren kannst - vom Video-Quiz, zur Umfrage bishin zum Social Ranking oder einem Listicle.

Fakten & Daten

Preis

Sprache
Lernzeit
Arbeitszeit
Ausspielart
Support

|

|
|
|
|
|

Basic: kostenlos
Pro: Verhandlungsbasis
20 Sprachen
15 Minuten
15 Minuten
URL, Embed
FAQ


zum Tool

Um es kurz zu machen: PlayBuzz ist fantastisch! Es gefällt mir so gut, dass ich dem Tool ganze zwei Posts widme (Teil #2 erscheint nächste Woche). Denn insgesamt bietet PlayBuzz acht verschiedene Funktionen. Sechs davon habe ich ausführlich getestet. In diesem Post konzentriere ich mich auf das Listicle ("List"), die "Ranked List" und auf den "Swiper", eine Art Umfrage für Smartphone-Nutzer. 

Anschauungsbeispiel

12 Gründe,
warum "Orange Is The New Black"
eine der besten US-Serien derzeit ist

... und die restlichen neun, gibt es hier.

PlayBuzz - multimedial und nutzerorientiert

Die Anmeldung funktioniert einfach über Facebook, Google + oder deine E-Mail-Adresse. Nach der Registrierung kannst du dich für eine der derzeit acht Funktionen von PlayBuzz entscheiden. Für ein Listicle, klickst du auf "List". Das Prinzip von Playbuzz ist einfach: Du gibst jedem Element deiner Liste einen Titel, fügst ein Bild und einen Text hinzu. Das machst du so bei jedem Element, bis deine Liste komplett ist. Dabei extrem praktisch: Du kannst sowohl selbst Bilder hochladen als auch Bilder aus dem Internet verwenden. Falls du Bilder aus dem Internet verwenden solltest, bietet dir PlayBuzz die Möglichkeit, auch die Bildquelle zu nennen.

Viele Nutzer in den sozialen Medien stehen auf Bewegtbild-Content. Warum also nicht ein Video oder GIF in deine Liste hinzufügen? Auch das ist kein Problem bei PlayBuzz. Kurzerhand hast du dein eigenes kleines Listicle gebastelt. Sexy, snackable, so wie deine Nutzer es lieben. 

Neben der "List"-Funktion habe ich auch das "Swipe"-Feature getestet. Die Idee erinnert an Tinder und das Ergebnis richtet sich vor allem an Smartphone-Nutzer. Du stellst eine einfach Frage, wie in meinem Beispiel "Hot or not", fügst dazu Bilder ein und lässt deine Nutzer abstimmen. Der Nutzer kann dir dann per Wisch-Bewegung auf seinem Smartphone seine Meinung mitteilen. Am Ende wird ihm das Abstimmungsergebnis angezeigt. 

Soziale Rankings

Es gibt noch ein drittes interessantes Feature von PlayBuzz, das ich dir nicht vorenthalten möchte: die sogenannte "Ranked List". Hier erstellst du auch eine Liste und kannst die User über die Reihenfolge der Elemente abstimmen lassen. Ich zum Beispiel habe eine Liste zusammengestellt mit elf Titeln von bekannten Videospielen und möchte nun von dem User wissen, welches das beste Videospiel aller Zeiten ist. Nach seiner Abstimmung sieht er das Endergebnis und kann es mit seinem eigenen Voting abgleichen. Die Liste bleibt somit nicht starr, sondern ist variabel, je nach Beteiligung und Abstimmung. 

Praktisch auch: PlayBuzz bietet dir vor dem Veröffentlichen eine Vorschau, falls du etwas noch ändern willst, kehrst du per Mausklick zurück in den Editiermodus. Ebenso kannst du auch im Nachhinein oder auch nach Veröffentlichung noch Änderungen vornehmen oder Elemente löschen. 

Pro

Vorneweg: Für Privatanwender ist das Tool kostenlos! PlayBuzz' Oberfläche ist sehr aufgeräumt und auf Anhieb verständlich. Außerdem auch schön, dass PlayBuzz so viele verschiedene Elemente vereint, für die man sonst oft jeweils verschiedene Programme bräuchte. Besonders praktisch ist, dass du bei PlayBuzz nicht auf eigene Medien angewiesen bist. Durch die Möglichkeit, auch andere Medien über einfache Verlinkungen einzubetten, kannst du dir Zeit sparen. Gut ist zudem, dass PlayBuzz mobil denkt: Vor allem die "Swiper"-Funktion könnte für Medienunternehmen interessant sein, für die "mobile first" gilt. 

Kontra

Es gibt wenig Schlechtes über PlayBuzz zu berichten. Nur vielleicht eine Kleinigkeit: Teilweise sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Features nicht ganz ersichtlich oder minimal. Das gilt vor allem für die Quiz-Funktionen (dazu im kommenden Blogpost mehr). Darüber hinaus sieht ein Tool von PlayBuzz auch immer wie ein Tool von PlayBuzz aus. Will heißen: Individuelle Anpassungsmöglichkeiten wären schick. Denn egal ob man bei Stern.de oder Bento.de auf PlayBuzz-Produkte stößt, findet man keine eigens an das Medium angepasste Design. Die Frage ist, ob das dem Nutzer nicht auch egal ist. 

Bleiwüsten abonnieren:

Fazit & Alternativen

PlayBuzz ist derzeit wahrscheinlich eines der einfachsten und besten Tools auf dem Markt für die Nische von kurzen Quizzen und Umfragen.

coole Beispiele

Ein Programm, das ebenfalls kleine Rätsel anbietet ist Riddle. Doch das Besondere an PlayBuzz: Es vereint mehrere Features in einem Tool. Das ist sehr praktisch und wird dir viel Zeit ersparen.