PlayBuzz #2

Auf der Webseite von PlayBuzz kannst du als Online-Redakteur deinen Spieltrieb ausleben! In der vergangenen Woche hatte ich bereits Listicles und Umfragen vorgestellt. Dieser Post widmet sich den Quiz-Features.

Innovativität: Einstellungsoptionen: Nutzerfreundlichkeit: Design:

Meine Meinung

Wie schon letzte Woche erwähnt: Ich bin schwer begeistert von PlayBuzz. Durch die vielen verschiedenen Features bringt es Abwechslung in den Redaktionsalltag. Und am besten: Für redaktionelle Zwecke ist PlayBuzz kostenlos!

Während sein Vater, der israelischen Spitzenpolitikers Ehud Olmert, im Mai 2015 wegen Korruption zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt wird, legt Shaul Olmert, Gründer von PlayBuzz, eine Erfolgsgeschichte hin:

Fakten & Daten

Preis
Sprache
Lernzeit
Arbeitszeit
Ausspielart
Support

|
|
|
|
|
|

für redaktionelle Zwecke kostenlos
20 verschiedene Sprachen
15 Minuten
15 Minuten
URL, Embed
Homepage


zum Tool

Innerhalb von wenigen Jahren zieht PlayBuzz mehr als 5000 Publisher an, die PlayBuzz regelmäßig nutzen (darunter auch Axel Springer, MTV, Yahoo und Gruner + Jahr).

Wichtigste Rolle spielt dabei Facebook: Mehr als die Hälfte des Traffics soll PlayBuzz über das soziale Netzwerk generieren. Die Webseite selbst wurde 2013 ins Leben gerufen. Schon ein Jahr später waren die über die Plattform erstellten Quizze, Listen und Tests der meistgeteilte Content auf Facebook. Mittlerweile soll PlayBuzz bis zu 80 Millionen monatliche Nutzer haben. 

Anschauungsbeispiel

Würdest du den
deutschen Einbürgerungstest bestehen?

Quiz in Sekundenschnelle

Praktisch an PlayBuzz ist seine sehr Nutzer orientierte Oberfläche. Die Vorgehensweise, um ein Quiz oder eine Umfrage mit PlayBuzz zu erstellen, ist ähnlich wie bei Listicles oder Social Rankings, die ich vergangene Woche vorgestellt hatte.

Trotzdem lohnt es sich, diese Features einmal genauer zu betrachten. Grundsätzlich unterteilt PlayBuzz seine Quizformate folgendermaßen: "Personality Quiz" (siehe Anschauungsbeispiel oben),  "Trivia" (mein kleiner Test zum Ausprobieren: "Teste dein Allgemeinwissen!") und "Poll" (einfache kurze Umfrage, wie in meinem Beispiel hier).

Videos einbettbar

Um ehrlich zu sein, erschließt mir nicht direkt der Unterschied zwischen "Personality Quiz" und "Trivia", denn sie unterscheiden sich nur optisch leicht voneinander. Für beide Quizformate gilt: PlayBuzz bietet dir hier auch die Option, anzugeben, wie viele "Punkte" ein Quiznutzer bekommen soll, wenn er eine bestimmte Antwort anwählt. PlayBuzz rechnet das Ergebnis am Ende aus. Und du kannst bestimmen, was dem Nutzer - je nach "Performance" - nach Beenden des Quizzes angezeigt werden soll. 

Wenn du dein Quiz gestaltest, kannst du auch als Teaserbild für deine Quizfrage ein Video aus YouTube einbetten! Et voilà - hast du ein kleines Videoquiz gezaubert. Das ist ein nettes Feature und kann dein Quiz aufpeppen. Doch auch bei den Quizformaten bist du nicht nur an statischen Bildern und Videos gebunden. Du könntest ebenso kleine GIFs erstellen und deine Nutzer mit einem kleinen GIF-Quiz auf deine Seite locken. Du siehst: PlayBuzz bietet viele versteckte Möglichkeiten, du musst sie nur suchen, finden und dir zu Nutze machen. 

Pro

Der große Vorteil von PlayBuzz: Es bündelt viele Features auf einmal, hat bereits eine große Community auf Facebook und ist für redaktionelle Zwecke kostenlos. Außerdem ist es unfassbar leicht zu bedienen und schon nach wenigen Handgriffen steht das erste kleine Quiz online. Bei den Quizformaten ist es schön, dass man dort auch die Möglichkeit hat, zu bestimmen, was angezeigt werden soll, wenn der User beispielsweise alle Fragen richtig beantwortet hat. Und ganz im Ernst: Wer spielt nicht gerne Quizze online? I love it. 

Kontra

Großes Manko: Schön wäre es, man könnte eigene Videos hochladen und in die Quizze einbetten. Oder wenigstens die Möglichkeit, abseits von YouTube Videos von anderen Videoplattformen einzubetten. Das wäre traumhaft. Außerdem macht die Unterscheidung zwischen "Personality Quiz" und "Trivia" in meinen Augen keinen Sinn, dazu sind sich die Formate zu ähnlich. Interessant wäre noch die Option, ein reines Audio-Quiz gestalten zu können. Bisher kannst du auf PlayBuzz aber noch keine Audio-Dateien hochladen. 

Bleiwüsten abonnieren:

Fazit & Alternativen

Ganz klar: Eines der besten kostenlosen Tools derzeit, mit dem du deine Leser in Form von Quizzen, Umfragen usw. in den Bann ziehen kannst. Wenn du weitere Tools kennst, die an PlayBuzz herankommen, melde dich bei uns!

coole Beispiele

Ein Umfrage-Tool, was in diesem Zusammenhang allerdings zu empfehlen wäre, ist Riddle. Doch gegen die Auswahlmöglichkeiten an unterschiedlichen Features gebündelt auf einer Plattform kann selbst Riddle nicht mithalten.