Distraction Free

Distraction Free ist eien Browsererweiterung für Chrome, das Google Docs von ablenkenden Funktionen befreit. 

Innovativität: Einstellungsoptionen: Nutzerfreundlichkeit: Design:

Meine Meinung

Wer ablenkungsfreies Schreiben mag, für den dürfte das Distraction-Free-Plugin etwas sein. Schnell ist es installiert, schnell stellt sich ein Mehrwert ein. Persönlich mag ich es jedoch lieber, wenn viele Funktionen einen Click entfernt sind.

Knapp 24.000 Schweizer Franken haben die Macher von iA Writer auf Kickstarter eingesammelt. Nun wollen sie ein Programm bauen, das nicht mehr kann als Windows Word, Libre Office oder Open Office. Um genau zu sein so gar viel weniger. 

Fakten & Daten

Preis
Sprache
Lernzeit
Testdatum
Tutorial
Support

|
|
|
|
|
|

kostenlos
englisch
1 Minute
23.02.2018
Youtube
Github / Issues


zum Tool

Ablenkungsfreies Schreiben – darum geht es bei iA Writer. Die Oberfläche des Schreibprogramms soll möglichst gar keine Funktionen bieten, sodass sich der Schreiber rein auf den Text konzentrieren kann. Was es seit 2010 für Macs, iOS und Android gibt, soll nun auch auf Windows erscheinen. Dafür also das Geld. Eine treue Fan-Gemeinde scheint iA Writer also schon zu haben. 

Tatsächlich gibt es das Ganze aber schon als Browser-Lösung für Chrome – und damit auch für Windows: Distraction Free heißt ein Plugin von Kalle Persson. Es bietet genau wie iA Writer eine freigeräumte Oberfläche, wo man kaum mehr machen kann als tippen. So sollen sich Schreiber besser konzentrieren können. 

Anschauungsbeispiel

AnschauungsbeispielAnschauungsbeispiel

Installation & Aktivierung

Installieren lässt sich die Browser-Erweiterung einfach über den Chrome Web Store. Derzeit funktioniert die Software nur für Chrome, angekündigt hat der Macher aber auch "baldige" Versionen für Firefox und Safari. Da es das Plugin erst seit zwei Wochen online gibt, besteht also Hoffnung, dass der Programmierer noch wie versprochen liefert. 

Nach der Installation erscheint oben rechts über der Lesezeichenleiste in Chrome ein Fenster, über das das Plugin verwaltet werden kann. Allzu viele Einstellungen gibt es aber ohnehin nicht.

Nun musst du im Grunde nur noch deinen Google-Drive-Account aufrufen. Denn das Plugin funktioniert nur über die Schnittstelle zu der Cloud-Software. Öffnest du dort ein Google-Doc, erscheint links oben neben dem Titel ein kleines, gerahmtes Quadrat. Klickst du darauf, verschwindet das Interface von Google Drive. Übrig bleibt nur der Textteil. Wie in Google Drive üblich werden alle Text-Änderungen in der Cloud gespeichert. 

Layout-Modi

Wenn du die entschlackte Ansicht wieder verlassen willst, musst du erneut auf das Quadrat klicken und dann "Exit" wählen. Das ist leider etwas umständlich gemacht, ein "Esc"-Befehl wäre angenehmer gewesen. 

Tricks für Pros
Wer beim Schreiben regelmäßig dann doch ein bisschen Text fett oder kursiv darstellen will, sollte sich die Shortcuts von Google anschauen. Denn die funktionieren auch ohne Google-Doc-Interface. Einfach Strg + b für fett, Strg + i für kursiv.

Daneben gibt es die Möglichkeit, die Textansicht zum Vollbild zu maximieren, damit auch wirklich gar nichts ablenken kann.  Außerdem stellt Distraction Free Layout-Modi zur Auswahl: "Default" ist metallisches Design aus grauem Hintergund und schwarzer Schrift, "Dark" eine weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund und "Sepia" eine eierschalende Umgebung mit eingegrautem Text. Ebenfalls einstellbar ist die Zoom-Stufe, sodass sich jeder den Text seinem entsprechenden Blindheitsgrad nach anzeigen lassen kann. 

Ob "ablenkungsfreies Schreiben" etwas Gutes und Nützliches ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Persönlich favorisiere ich, die schnelle Erreichbarkeit von Layoutoptionen, um Texte für mich grafisch zu strukturieren. Aber das mögen andere anders sehen. 

Die Mac-Version von iA Writer kostet derzeit stolze 22 Euro. Es scheint also eine betuchte Gruppe an Usern zu geben, die für weniger mehr ausgeben. Wenngleich man hier erwähnen muss, dass iA Writer im Gegensatz zum Distraction-Free-Plugin erstens keine ständige Internetverbindung braucht und zweitens Unterstützung beim Korrigieren und Redigieren von Texten bietet. 

Pro

Distraction Free ist kostenlos, leicht zu installieren, simpel zu nutzen. Zumindest einer der drei Layout-Modi sagt mir optisch zu. Es bietet, was es verspricht – auch wenn das erst einmal nicht viel ist. Außerdem soll es noch um Firefox- und Safari-Varianten erweitert werden. 

Kontra

Mich stören zwei Dinge: Erstens ist das Verlassen des ablenkungsfreien Modus nicht via "Esc" möglich. Zweitens lassen sich die Voreinstellungen der Modi nicht verändern. Mag ich also nicht einen dieser drei, habe ich ein Problem (der Macher hat allerdings weitere angekündigt). Gut wäre es zudem, wenn auch Text-Optionen in den Modi voreingestellt werden könnten. Also zum Beispiel, dass stets eine bestimmte Schriftart genommen wird. 

Fazit & Alternativen

Distraction Free ist ein kleines Tool für Freunde des ungestörten Schreibens. Allen anderen kann ich Open Office oder das wirklich empfehlenswerte Libre Office nahelegen. Beides sind kostenlose Schreibprogramme, wobei Open Office mehr Wert auf Geschwindigkeit legt, während Libre Office das Gegenteil von iA Writer sein will: Im Grunde also Photoshop für Schreiber mit allen vorstellbaren Funktionen. 

Wer doch lieber weniger auf dem Bildschirm sehen will, kann für Macs das bereits genannte iA Writer ausprobieren oder sich den Wettbewerber Ulysses auf die Machine ziehen. Einen Test über die Vor- und Nachteile der beiden Programme gibt es hier

Wer ein Problem mit Google hat, sollte sich Dropbox' Alternative anschauen. Dropbox Paper ist ein schöner gelayouteter Konkurrent im Cloud-Markt. Für Schreiber, die beim Texten auch lange Recherchen strukturieren müssen, könnte Scrivener etwas sein.