Charted

Charted erlaubt dir Verlaufs- oder Balkendiagrammee zu erstellen. Das Tool eignet sich vor allem für den schnellen Einsatz zwischendurch.

Innovativität: Einstellungsoptionen: Nutzerfreundlichkeit: Design:

Meine Meinung

Charted ist ein kleines nützliches Tool, das seinen Zwecker erfüllt. Ein Fehler beim Einbinden der Infografik ist hingegen ärgerlich – kann aber mit einem Trick wieder ausgemerzt werden.

Charted ist das kleine Verlaufsdiagramm für zwischendurch.

Fakten & Daten

Preis
Sprache
Lernzeit
Arbeitszeit
Ausspielart
Support

|
|
|
|
|
|

kostenlos
englisch
5 Minuten
5 Minuten
Embed
FAQ


zum Tool

Es kann wenig, aber das ziemlich gut und schnell. Das Prinzip ist simpel. Ein Google Spreadsheet, befüllt mit Daten, wird von Charted ausgelesen. Die fertige Infografik kann dann in eine Webseite eingebunden werden.

Leider führt ein Bug im Einbettungscode dazu, dass du den vorgegebenen Befehl nicht nutzen kannst. Ich habe dir dafür aber einen anderen iFrame-Befehl aufgeschrieben.

Anschauungsbeispiel

Daten vorbereiten

Befülle zuerst ein Google Spreadsheet mit Daten. Dabei musst du beachten, dass eine Datumsspalte existiert, die Charted versteht. Am besten du lädst dir diese Beispiel-Tabelle herunter und ersetzt die Daten im gleichen Schema.

Nicht alle Daten machen dabei Sinn. Da Charted dir nur Infografiken in Form von Verlaufs und Balkendiagrammen ausspuckt, machen beispielsweise Wahlprognosen mit nur einem Abfragezeitpunkt keinen Sinn.

Hast du die Daten eingegeben, musst du das Spreadsheet öffentlich zugänglich machen und den Link des Tabellendokuments kopieren. Wie du das machst, habe ich dir in der Bildergalerie veranschaulicht.

Infografik erstellen

Hast du den Link kopiert, füge ihn auch Charted.co in das Formular ein und klicke auf "Go".

Tricks für Pros
Charted ist enlglisch taxiert. Achte also darauf, dass Kommas im Englischen durch Punkte dargestellt werden.

Das Programm erstellt nun aus deinen Daten eine Infografik, die du nur noch über den Einbettungslink in deine Webseite ziehen brauchst. Allerdings hatte ich bei meinem Test den Bug, das sich die Infografik sukzessiv zusammenschob und schließlich komplett verschwand. Und das in unterschiedlichen Browsern.

Anstatt des vom Programm ausgespielten JavaScript-Befehls habe ich dir in die Bildergalerie einen iFrame-Befehlt geschrieben, bei dem du anstatt der "XXX" nur die URL deiner Infografik einfügen musst. Dann klappt auch das Einbinden.

Pro

Charted ist quick'n'dirty. Und vor allem "Quick" ist für Journalisten ja ein wichtiger Punkt. Wer schnell mal das Bevölkerungswachstum der Bundesrepublik in einem Artikel über Zuwanderung als Infografik einbinden will, ist hier bestens aufgehoben. Es geht schnell und macht (fast) keine Probleme.

Kontra

Charted ist quick'n'dirty. Und das "Dirty" sind fehlende Einstellungsoptionen. Du kannst weder Farbe noch Design ändern. Einzig das Template lässt sich von weiß auf "dark" ändern. Hinzu kommt, dass nicht jeder es mag, wenn die Daten-Quelle  in Form eines Spreadsheets frei zugänglich ist.

Bleiwüsten abonnieren:

Fazit & Alternativen

Charted ist fein und klein. Wer nicht zu viel erwartet, wird nicht enttäuscht. Wer sich mehr erhofft, sollte lieber auf amCharts, Silk oder Datawrapper setzen.